Zunächst wurden die Mitarbeiter bei "Olympic Peaks"-Spielen gefordert. Die Kollegen kämpften in Treffsicherheit, Schnelligkeit, Stärke und Beweglichkeit und kämpften für ihre Teams in den Disziplinen Volleyball, Tauziehen, Schiessen, Sackhüpfen und anderen Spielen. Der Siegerpokal ging an das Team "Submarine".

    Dem sportlichen Wettbewerb folgten musikalische Darbietungen von Mitarbeitern von Streamer. Alexander Sivaev, Streamer-Gründer und Technischer Direktor, meinte dazu: "Wir haben uns gefreut, die von den Finanz- und Produktionsabteilungen vorbereiteten Aufführungen sowie die Leistung des wissenschaftlich-technischen Musikduos zu sehen". Ein göttlicher Jubiläumskuchen und ein Feuerwerk, das das Firmenlogo am Himmel abbildete, krönten den Feiertag, der von allen Teilnehmern als einer der besten in der Geschichte von Streamer in Erinnerung bleiben wird. Weiter meinte Sivaev, dass dieses Fest allen Ansporn sein sollte, nach weiteren Erfolgen zu streben.

    Gestartet ist Streamer mit fünf Menschen. Wie der Vorstandsvorsitzende Dmitry Teryochin bei der Feier sagte, konnte niemand denken, dass "das Treffen mit den beiden Gelehrten so erfolgreich sein würde und dass aus einem kleinen Unternehmen ein grosses, freundliches Team werden würde". Und dieses Team sei, nach den Worten von Generaldirektor Ivan Zhitenev, immer noch am Anfang des Weges, trotz der Distanz, die bereits zurückgelegt wurde. „Der Weg wird zu neuen Höhen und neuen Errungenschaften führen“, meinte Zhitenev.

    Vorheriger ArtikelNächster Artikel