Den Messebesuchern wurden sowohl die Blitzschutzprodukte - SAi10z Red Dragon, die sich seit Jahren in China bewährt haben, als auch die SAd35z.CN vorgestellt, die speziell für den chinesischen Markt modifiziert wurde und relativ neu auf dem Markt ist, da ihre Installation in chinesischen Stromleitungen erst im Frühjahr 2017 begann. Besucher konnten die SAD10z.CN Blitzschutzanlage studieren, das die Leitungen vor direkten Blitzeinschlägen schützt, und das TRANSEC Online System, welches das Transformatorenöl vor mechanischen Verunreinigungen schützt, die Austrocknung und Entgasung überwacht und das Öl reinigt.

    In diesem Jahr musste der Messestand grosszügiger ausgestaltet werden, da er im letzten Jahr schlicht zu klein war angesichts des Andrangs. Und auch dieses Jahr strömten die Leute. Laut Ekaterina Hudzhamkulova, der internationalen Abteilungsleiterin, interessierten sich die Messeteilnehmer über die Gerätemodifikationen und die Installation, Betrieb und die Zuverlässigkeit der Streamer-Anlagen. Die Streamer-Mitarbeiter konnten auch potenzielle chinesische Kunden und bestehende Partner treffen, mit denen die Zusammenarbeit in Zukunft verstärkt werden soll.

    Die Internationale Ausstellung für elektrische Ausrüstung und Technologie in Shanghai - EP Shanghai, gilt als eine der grössten ihrer Art in China. In diesem Jahr wurde sie ins Shanghai New International Expo Center verlegt und wesentlich vergrössert: Etwa 900 Unternehmen aus Russland, Europa, Südostasien und Ostasien nahmen an der Ausstellung teil.

    Laut Ekaterina Hudzhamkulova bieten solche Ausstellungen Streamer die Möglichkeit, nicht nur bestehende und potenzielle Partner anzusprechen, sondern schlicht Präsenz zu zeigen. "Wenn wir an solchen Grossveranstaltungen teilnehmen, können wir zeigen, wie unser Unternehmen auf dem chinesischen Markt wächst, sich entwickelt und an Autorität gewinnt. Dies ist besonders wichtig, um die Aufmerksamkeit der nationalen Energiekonzerne zu wecken. Wir möchten demonstrieren, dass Streamer ein innovatives und erfolgreiches Unternehmen ist, dem man vertrauen kann."

    In der Tat nimmt die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens stetig zu: Wurden im August 2013 die ersten 64 LLPD‘s in der Teststromleitung der chinesischen Provinz Guangdong installiert, sind im Jahre 2017 die chinesischen 10-kV-Leitungen schon durch 10‘000 LLPD‘s geschützt worden. Die von chinesischen Unternehmen am meisten nachgefragten Blitzschutzgeräte sind nach wie vor die SAi10z, der sogenannte "Rote Drache".

    Die 2016 gegründete Streamer-Tochter Beijing Electric Equipment Ltd. hat ihren Sitz in Peking.

    Vorheriger ArtikelNächster Artikel