"Es ist ein grosser Schritt für uns und unsere chinesischen Partner, dass zum zweiten Mal in ihrer Geschichte eine Vereinbarung mit einem kommerziellen Unternehmen getroffen wird. Sie sind nur bereit, einen solchen Schritt zu tun, wenn ein Unternehmen ein grosses Forschungspotenzial hat. Sie haben es gesehen. In uns ", sagte Streamer-Chef Ivan Zhitenev.

    Das Dokument umreisst den Umfang der gemeinsamen Forschung und technischen Aktivitäten einschliesslich der gemeinsamen Gestaltung und Schaffung von Geräten für den Energiemarkt Chinas, und damit in den meisten Fällen SGCC, die das Energiesystem des Landes aufrechterhält. Alle produzierten Geräte haben daher einen hohen Fälschungsschutz. Gegenwärtig verhandelt das Unternehmen über die Entwicklung eines neuen, farbbasierten Fehlfunktionsanzeigers, der seine Farbe aufgrund der erhöhten Umgebungstemperatur ändert, und über ein Mehrkammer-LLPD für 110-kV-Übertragungsleitungen.

    Anfang dieses Jahres hat Streamer eine Vereinbarung mit dem chinesischen Unternehmen Shuiyuan getroffen zwecks Gründung eines Joint Ventures. Die Parteien diskutieren zur Zeit Rollen und Verantwortungsbereiche innerhalb des Unternehmens. Das Joint Venture wird eine Produktions- und Verkaufsplattform für Streamer-Produkte in China sein. Die Fertigung der ersten LLPD‘s auf Basis von Mehrkammersystemen aus Russland und Indonesien soll im vierten Quartal beginnen.

    Das Joint Venture mit der Firma Shuiyuan wird ein neuer vielversprechender Akteur auf dem chinesischen Markt sein, der in der Lage sein wird, die grössten Energiekonzerne des Landes für die Zusammenarbeit zu gewinnen.

    Medium nari

    Vorheriger ArtikelNächster Artikel