Lange Zeit wurde die Entladerlinie auf die Spannung von 1 bis 35 kV einschließlich gerechnet. Auf einer der Ausstellungen auf den Philippinen haben wir ein Treffen mit NGCP – National Grid Corporation of the Philippines – dem Betreiber der Starkstromleitung 69 kV und höher veranstaltet.Er hat Interesse an Streamer Anlagen gezeigt, aber die Vertreter von NGCP haben nach dem Schutz für 69 kV gesucht und auf der Ausstellung wurde nur der Entlader dM35z vorhanden.

    Nach der Ausstellung entstand die Idee den Entlader für die Zwischenklasse zwischen 35 kV und 110 kV zu entwickeln. In wenigen Monaten haben wir zwei neue Entlader – 45 kV und 69 kV mit 3 und 4 Modulen auf der Polyphenylensulfidbasis entwickelt.

    An diesem Gerät hat das Interesse unser alter Freund in Indonesien – der Professor der Universität ITB (Bandung Institute of Technology) Reynaldo Zoro gezeigt. Er hat uns geholfen mehrere Treffen mit den Vertretern des Energieversorgungssystems in Indonesien zu veranstalten. Dort haben wir unser neues Gerät präsentiert und die Aussichten zum Einsatz der Entlader d69z behandelt.

    Alexander Nefjodow, der Leiter einer internationalen Richtung, hat Erfahrung bezüglich Entwicklung und Inbetriebnahme des neuen Geräts geteilt: „Die Geschichte war ziemlich lang: das erste Treffen mit meiner Teilnahme wurde im Juli 2018 stattgefunden, aber die Verhandlungen wurden auch früher unter Beteiligung des indochinesischen Managers Matthieu Zinck und des Regionalleiters Michail Schitenew durchgeführt.Es stellte sich heraus, dass das indonesische Energieversorgungssystem PLN eine interessante Leitung hat, die ideal als Versuchsfeld gelten konnte. Ihre Besonderheit bestand darin, dass auf einem Abschnitt sehr große Weitspannungen ca. 600-800 m waren, mit ziemlich hohen Masten ca. 50! Dabei war der Abschnitt offen, ohne natürliche Schirmung. Das heißt, die Blitzsicherheitsfrage war sehr akut“.

    Nach der Analyse des 5 km langen Leitungsabschnitts haben die Streamer-Experten angeboten alle Phasen jedes Mastes mit dem Entlader d69z auszustatten.

    Im August 2019 haben wir die Entlader und das für den Einbau erforderliche Zubehör nach Indonesien geliefert. Im September haben wir die Schulung und die Einschulung am Orte auf der Leitung abgehalten. Im Dezember wurde die erste Entladerlieferung installiert. Der Ablauf war mühevoll und langsam, vor allem, wegen der Regenzeit. Die Installation der zweiten Lieferung wurde auf Anfang Februar 2020 verlegt, wenn es trockener sein sollte.

    Insgesamt wurden 56 Entlader d69z installiert (9 Masten je 6 Stück, da die Leitung 2 Stränge hat). Neben den Entladern haben wir die Auslösungszähler für vollständiges Betriebsmonitoring der innovativen Blitzschutzausrüstung der Starkstromleitungen eingebaut.

    Das Monitoring-Programm ist auf 2 Jahre gerechnet und schließt eine monatliche Besichtigung des ausgerüsteten Abschnittes mit der Auslösungszählerablesung und Datenanalyse der Blitzaktivität im Bereich der Leitung und der Abschaltungen vom Netzschutz der nächstliegenden Unterspannungsstation ein. Nach den Arbeitsergebnissen werden wir auch einen offiziellen Bericht vom Energieversorgungssystem PLN bekommen.

    Wir planen einige Vorträge für die bevorstehende Russische Konferenz für Blitzschutz und für andere ähnliche Konferenzen aufgrund der gesammelten Erfahrung zu schreiben, sowie die Anzahl der mit dem Entlader ausgestatteten Leitungen von der Spannungsklasse 70 kV in Indonesien zu erhöhen.

    Vorheriger Artikel